DIY Hochbett und neue LEGO Aufbewahrung

Es gibt so viele Hochbetten auf dem Markt… mit Türmen, Rutschen und sogar mit Kletterwänden, aber mal ehrlich – wirklich hochwertige & schöne Hochbetten die zum eigenen Geschmack/Bedürfnis passen – können wir vermutlich an einer Hand abzählen.

Maxis Wunsch nach einem Hochbett hielt ziemlich lange an… und ich hielt ziemlich lange dagegen!

Bis wir alle irgendwie merkten, dass unser LEGO verliebtes Kind, entweder ein eigenes Spielzimmer braucht oder wir im Kinderzimmer neuen Platz schaffen müssen – ich muss dazu sagen, dass Maxi seit er 2 ½ ist, sich tatsächlich noch vor dem Frühstück bis einschließlich nach dem Abendessen mit nichts lieber beschäftigt als mit LEGO – er baut nach Anleitung, er baut aus seiner Fantasie und er baut auch gerne alles wieder auseinander um es kurz danach wieder zusammen zusetzen.

Die Suche nach kleinen verloren geglaubten Teilen war oft ziemlich nervig – auch wenn ich zu Anfang mit den IKEA „Kuggis“ Schubladeneinsätzen schon eine ganz gute Wahl getroffen hatte – alle Farben waren gut sortiert und wurden so schneller gefunden.

Foto 19.10.19, 11 54 52

Nur hörte der Steine Wahnsinn nicht auf – stattdessen wurden es immer mehr, immer mehr „Kuggis“ Schubladeneinsätze und Steine die sich darin türmten, dass irgendwann auch hier kein Stein mehr einfach zu finden war!

Nach dem uns also klar war, dass wir hier ein neues Steine System und zusätzlichen Stauraum brauchen, stand Maxi wieder da – HOCHBETT!!! Wenn es nach ihm gegangen wäre, wären wir noch am gleichen Tag zum Schweden gefahren 😊

Wir mussten uns also eingestehen, dass es neben einem Auszug – der für uns erst in 2-3 Jahren geplant ist, keine weitere alternative als ein Hochbett gibt!

Also haben wir uns an den Laptop gesetzt und online geschaut – von 0815 bis diesen Preis will ich nicht ausgeben – war nichts weiter dabei. Ich habe mich schon vor langer Zeit in die Hochbetten von Oliver Furniture verliebt – jedoch ist der Runde Aufbau der Betten, für mehr Staufläche in unserem Fall eher ungünstig gewesen. Also mussten wir selber ran – ein paar Tage Pinterest, und ein paar Ideen von Maxi, Hanni, Papa und mir später stand der Plan – eigentlich simpel und doch waren wir uns unsicher… Maxi hielt an dem Traum seines Hochbettes fest und so fingen wir einfach an…

Die Unterkonstruktion ist auf 4 dicken außen Holzbalken und innenliegenden Stücken aufgebaut & alles mit langen Bolzen an unseren Wänden befestigt – oben sowie unten haben wir diese mit OSB Platten verkleidet! Im oberen Feld haben wir die Sichtbaren Teile mit dem selben Material verkleidet, welches wir auch für unsere Holzwand im Schlaf- und Kinderzimmer verwendet haben.

Zusätzlich haben wir im Schlafbereich noch eine Ablage für Bücher, Trinken und Strom für ein Nachtlicht und Maxis Amazon Echo für seine abendlichen Hörspiele integriert.

Von unsere Toniebox haben wir uns schon vor ein paar Wochen verabschiedet – da wir im Wohnzimmer, als auch unterwegs Amzon Music nutzten und dort unseren monatlichen Beitrag zahlen – fand ich es unsinnig zusätzlich noch Tonies kaufen zu müssen, bei dem es gleiche Hörspiele in unserer Music App gibt.

Als wir im Elektromarkt ein Angebot gesehen hatten, haben wir dieses spontan gekauft – die Anschaffung ist auch ohne Angebotspreis fast um die Hälfte günstiger – wir können keine Tonies mehr verlieren oder müssen sie entstauben, zu dem nimmt der Echo einfach viel weniger Platz in Anspruch!

Lieblings Hörspiele aktuell

Maxi: „Alexa, mach mir Playmobil Playmos an“.

Foto 03.09.19, 22 35 42

Die untere OSB Platte wurde mit Gipskarton verkleidet, weiß gestrichen und Lichtspots integriert – beim Bauen braucht man schließlich Licht und keine dunkle Höhle!

Foto 02.09.19, 20 25 03

In diesem Bereich sollte also ganz viel Platz für LEGO geschaffen werden, ein paar Tage online Suche später und ich wurde fündig!

Foto 08.09.19, 12 51 54

Ich war mir erst unsicher – 15 Euro pro Stück dieser Schubladenelemente schien mir zu günstig um gut zu sein. Auch beim Besuch bei IKEA war ich mir erst noch unsicher – die innenliegenden Spalten der Schubladen schienen mir zu groß für die kleinsten Steine. Dem war am Ende auch so – ich hab also jede Schublade von innen an den Seitenrändern mit Tesa zu geklebt – nicht sichtbar und die perfekte Lösung. Ein weiterer Vorteil dieser Schubladenelemente – die einzelnen Schubladen lassen sich im ganzen heraus ziehen – für das finden von LEGO Steinen wirklich ideal!

Foto 08.09.19, 10 10 03

Hier hat nun jede Steinfarbe seine eigene Schublade – jeder Reifen sein eigenes Fach und jede Figur sein eigenes „Zuhause“.

Und während ich zuvor schon dachte, mein Kind verbringt eine Menge Zeit mit LEGO – seit dem Umbau… ist es einfach noch schlimmer 🙂

Foto 08.09.19, 10 06 39

Foto 08.09.19, 12 51 41 (1)

Foto 08.09.19, 10 34 48 (1)

UPDATE

Für noch ein bisschen mehr Staufläche haben wir uns heute Nachmittag für die transparenten Bilderleisten von IKEA entschieden, diese können nun von Maxi nach belieben mit Dinos, Autos oder anderen gebauten Teilen dekoriert werden…

…& um noch mehr Platz auf der Arbeitsfläche zu schaffen, sind die Figuren aus den doch ziemlich sperrigen Bonbongläsern in die Wandaufbewahrungen von Koziol gewandert.

Foto 19.10.19, 13 15 09.jpg

Kosten?

Unser Materialaufwand für Holz, Schrauben, Elektroinstallation, Holzlasur und Farbe lag bei unter 250 Euro! Also ein wahres Schnäppchen

WERBUNG |

Links zur schon vorhanden Deko als euch neu gekaufter *selbst bezahlt findet Ihr hier:

 

3er Set LEGO Wandhaken

Foto 22.10.19, 10 34 24

Beleuchteter Buchstabe

Foto 08.09.19, 10 06 39

Echo Dot – für Hörspiele, Music, etc.

Foto 08.10.19, 17 06 34

3D Dinosaurier Nachtlicht

Foto 08.10.19, 17 07 00

Schubladenelemente

Foto 08.09.19, 12 51 54

Runde Wandaufbewahrung

Foto 19.10.19, 13 15 09

Dinosaurier Bettwäsche

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Runder Sitzpouf

Foto 08.09.19, 12 51 28

 

 

 

 

 

#DIY Tonie Aufbewahrung

Lange Zeit schon hat mich die Aufbewahrung von Maxis Tonie Figuren verrückt gemacht, anfangs waren diese auf einer IKEA Bilderleiste – nach dem Umgestalten des Zimmers passte diese aber optisch nicht mehr in mein Bild, oder zumindest war es mir zu einfach um mit dem „alten“ weiter zu machen… so landeten die Figuren übergangsweise in einer kleinen Spielzeugkiste, praktisch, aber eben so gar nicht was ich wollte!

Als ich über Instagram nach Ideen fragte, kamen dabei viele Vorschläge rum – jedoch keine die in unser Raumkonzept passte, oder die ich zumindest „bezahlbar“ fand – immerhin geht es dabei nur um die Aufbewahrung der Figuren…

Also landete ich bei meinem do it yourself – Projekt… Super einfach und nach 5min fertig!

Gekauft habe ich ein Kinder Baseball Set* 24,99 Euro

mit einem 24inch Baseballschläger – also in etwa mit einer Länge von 60cm – wer mehr Platz im Zimmer hat, könnte hier auf die Erwachsenengröße (bis zu 80cm) umsteigen!

Dazu Unterlegscheiben mit 1,5cm Durchmesser und den passenden Schrauben in einer Reihe eingedreht, Tonies drauf… Fertig!!!

Und wer sich fragt wie das ganze auch liegend hält… ich habe einen aus der Küche übrig gebliebenen IKEA Fußleistenhalter entwendet… gibt es mit Glück in der Fundgrube oder als günstiges Ersatzteil .-)

Girls Room ° re-shape 2/2 °

*In Zusammenarbeit mit KIDSMILL *

LOOK ON THE PINK SIDE OF LIFE

Rosa, Altrosa, Pink & Weiß…. eine Kombi die wohl fast jedes Mädchen liebt. Einhörner, Glitzer und ganz viel Mädchenkram, dass beschreibt Hannah`s Wohnstil wohl mit am besten. Auf das Glitzer durfte ich mit Ihrem Einverständnis bei der Umgestaltung verzichten und ich bin ziemlich froh darüber… ich erinnere mich an mein Kinderzimmer, da war diese Tapete, wunderschön und *allover Glitzer – wenn ich jedoch Nachts nicht einschlafen konnte, kratzte ich eben genau diesen Glitzer von der Tapete ab – ich frage mich wo dieser wohl gelandet sein mag, vermutlich auf dem Fußboden und das war der Grund warum meine Ma ständig unter meinem Bett saugen musste, oder vielleicht sogar in meinem Bett und es wurde deshalb so häufig frisch bezogen 🙂

Ich, mit der Erinnerung an eben diese Tapete war froh nie wieder Glitzer an den Wänden sehen zu müssen…. Wir haben uns auf ein schlichtes Weiß geeinigt, mit Accessoires und Textilien in Hannahs Wunschfarbe… Es sollte ein Rosa werden, gut nun gibt es nicht einfach nur Rosa… Hellrosa, Pink, Altrosa… „von allem etwas“ !!!

Eine weiße Wand & das Hochglanz weiße KIDMILL Bett aus der „sixties“ Kollektion machten es mir leicht & auf den Hinblick das Hannah im nächsten Jahr Mint statt Rosa zu ihrer Lieblingsfarbe erklärt, würde es mir leicht fallen kleine Änderungen vorzunehmen…

genau aus diesem Grund habe ich mich auch für eine weiße Bettwäsche von Essenza entschieden, mit der Kombi aus Rosa Textilien wurde so ganz einfach ein Rosa Mädchentraum!

Der Baldachin von NGBaby, ist aus einem wundervollen Leinenstoff, passt sich farblich perfekt ein & bei einer Länge von 280cm gibt es eben ganz von alleine diesen besonderen Charm – am Anfang war ich mir sicher ich müsste ihn kürzen lassen, aber als er erstmal hing… er darf genau so bleiben!

Zusätzlich musste ebenso wie bei Maxi neuer Stauraum geschaffen werden – eine passende Kommode zu finden die auf so „engem“ Raum nicht erdrückend wirkt war ganz nicht so leicht – zum Glück brachte gerade KIDSMILL die neue „Intense“ Kollektion raus – modernes Design, weiße grifflose Fronten mit „push-to-open“ und dezent schwarze Edelstahl Füße!

Oft sehe ich Kinderzimmer, die gerade im Schlafbereich total überladen wirken… ein wenig „Ruhe“ trifft dabei aber mehr unserem Wunsch. Auch aus diesem Grund durften die vorherigen Bilderrahmen und Dekoelemente ausziehen…

*Einige Produkte wurde mir von den Herstellern kostenlos zur Verfügung gestellt

 

Boys Room ° re-shape 1/2 °

Dass das Renovieren des Kinderzimmers eines meiner Hobbys ist, ist sicher kein Geheimnis mehr – langsam wurde aus einem Black and White Babyzimmer ein Kinderzimmer für Jungs, langsam bunter und dem Alter angepasster…

Da sich meine Kids Ihr knapp 15qm „großes“ Kinderzimmer teilen

wurde es für mich mit jedem Monat schwieriger eine Balance zu schaffen, beiden den gleichen Raum zu geben… während Hannah Älter wurde & weniger Interesse an dem Spielen am Boden zeigte, so wurde Maxi mit zunehmendem Alter immer aktiver & das Spielzeug fing an sich zu stapeln… Bei wenig Platz muss man hier ganz schön kreativ werden um auch noch aus dem letzten qm das beste heraus zu holen – es mussten also zwangsläufig neue Stauräume geschaffen werden.

Also gab es für den „Übergang“ ein kleines re-shape

ein bisschen mehr Raum, ein bisschen weniger Baby!

Wir hatten Anfangs bewusst ein Juniorbett gewählt, den mit einer Bettlänge von 150cm zu einem Standart Bett mit 200cm blieben uns so 50cm mehr Freiraum um Legotürme zu bauen…

Als dann jedoch die Phase anfing in der Maxi ungerne alleine einschlief und wir uns somit Nacht für Nacht in sein 150cm kurzes Bett mit einkuschelten war klar, dies durfte nur eine Übergangslösung bleiben… Auf der Suche nach etwas neuem fühlte ich mich kurzzeitig überfordert… den so wie es war, war es doch eigentlich alles stimmig und die Kids fühlten sich wohl. Ich legte die Suche nach etwas neuem erstmal wieder auf Eis.

Maxis Spielzeug Sammlung wurde inzwischen immer größer… er fing an riesige Legohäuser zu bauen, erweiterte seine Playmobil Sammlung und wurde zum großen Ball Liebhaber…

Ok, es musste weiter umgedacht werden – ich nahm mir also ein paar Wochen/Monate Zeit um es für beide Kids so gemütlich,aber eben auch ordentlich wie möglich in dem ganzen Spielzeug Chaos zu machen & dabei die Vorlieben der beiden in den Vordergrund zu stellen.

Beginnen wir mit dem großen Bett für Maxi – gefunden bei MIMM Kindermöbel, ein Hamburger Möbellabel & ich habe mich sofort in das zeitlose, urban-modernen Midcentury Design verliebt.

Mit Sofabrett und verstellbarem Rausfallschutz ist es ein gemütlicher Rückzugsort und der Nachttisch sieht nicht nur cool aus & bietet eine praktische Abstellfläche für Maxis geliebte Toniebox, sondern bietet mir mit wenig Platz im Zimmer weiteren Freiraum!

Das tolle bei MIMM Kindermöbel, man kann sich die Farbgestalung selbst zusammen stellen, also individuell statt Möbel von der Stange, neben der Grundfarbe des Bettes in Weiß oder Hellgrau, darf man sich nach Wunsch Sofabrett, Rausfallschutz oder Nachttisch in Grün, Flieder, Blau, Dunkel oder Hellgrau aussuchen, ebenso beim Fußgestell, wobei hier noch zusätzlich die Möglichkeit besteht, das Holz beizubehalten und auf Wunsch in Eiche oder wie bei uns in Nußbaum geölt weden kann.

Ich ließ mir also nach Auftragsbestätigung die Farbnummer des Fußgestells geben um so weitere Dekorationsteile darauf abzustimmen .-)

So wurde der DIY Basketballkorb in der passenden Farbe geölt

Und auch bei der Lampenhalterung habe ich wieder darauf zurück gegriffen.

Die Bettwäsche von Little Dutch hat Maxi schon im Juniorbett geliebt, also haben wir sie nun auch für das große Bettset wieder besorgt.

Farbe; Grey Melange, super weich, ähnlich wie ein gemütlicher Hoodie .-)

Und auch der waschbare Teppich von Lorena Canals scheint perfekt für das Midcentury Design gemacht zu sein!

Der Panda Plüschkopf wohnt schon seit langer Zeit bei Maxi und es war klar das er wieder ein Platz bei ihm finden würde…

Die Bälle haben nun auch alle einen Platz gefunden bei dem ich nicht ständig drüber stolpere, die BallClaw Halter hatte ich euch ja bereits *hier vorgestellt, weitere Spielzeuge finden in der Aufbewahrungskiste aus der Kiddy Serie von Vipack oder den Play&Go Taschen Platz

Fakten zum Großen Bett von MIMM

– Außenmaß 95 x 205 x 75 cm
– handelsübliche Matratzengröße 90 x 200 cm
– inkl. Lattenrost, ohne Matratze
– Sofabrett, Rausfallschutz und Nachtisch optional
bestellbar
– Beine: Birke Multiplex, Flächen aus MDF
VK-Preis: ab 649,- Euro, komplett inkl. aller Teile 899,- Euro

* Einige Produkt wurde mir von den Shops kostenlos zur Verfügung gestellt *

Aufbewahrung für Ball Liebhaber… Ballhalter von Ball Claw

Bälle… ohne Ende Bälle… um genau zu sein… 19 Bälle… und alle befinden sich im Kinderzimmer!

Gar nicht so einfach diese sammel Leidenschaft zu tolerieren ohne dabei täglich über einen Ball zu stolpern.

Für viele der kleineren Bälle habe ich bei TK Maxx eine passende Zinkwanne gefunden, aber legt man Fuss oder Basketbälle hinein, so wäre nach 4 stck kein Platz mehr für weitere, also hab ich mch auf die Suche nach einer anderen Alternative gemacht – es sollte etwas sein was neben der Zinkwanne Platzsparender aber dennoch cool wirkt.

Ball Claw war meine Rettung, eine einzigartige Ballhalterung an der Wand und welche dann noch für alle Ballarten geeignet sind, den Maxi besitzt nicht nur Fussbälle .-)

Fußball, Basketball, Volleyball, Softball, American Football, Rugby…die Ball Claw in 2 verschiedenen Versionen passt für alle!

Mittlerweile haben wir bereits aufgestockt und auch die Garage mit der Ball Claw ausgestattet – nie wieder rumliegende Bälle auf dem Boden!